JU NF setzt Maßstäbe…

Ein Überblick über den Kreisverband der JU NF

Hoch oben, am aller nördlichsten Ende der Republik liegt Nordfriesland. Nordseeküste, Inseln, im ländlichen Raum und mit Dänemark als direkten Nachbarn – Vielfalt – das zeichnet uns aus!

Und so wie die Region hier ist, so wie die Menschen hier sind, so ist auch die Junge Union Nordfriesland: vielfältig.

Ob in St. Peter Ording, Sylt, Husum oder Niebüll – wir sind unterwegs, laut und stark. In der Kreispolitik ist die JU NF eine feste Größe und auch nicht wegzudenken! Mit Vertretern in der CDU Fraktion im Kreistag, darunter Florian Lorenzen als Vorsitzenden des Bau- und Finanzausschusses, sind wir bei politischen Entscheidungen in der ersten Reihe. Ebenso Steven Nowak, der Vorsitzende des Kinder- und Jugendbeirates Niebüll, er sorgt für die Umsetzung von Ideen der jungen Generation in einer Stadt mit über 10.000 Einwohnern – was für nordfriesische Verhältnisse echt nicht schlecht ist! Genauso sind wir in Gemeindevertretungen und anderen Verbänden mit dabei. Benjamin Drozdz ist das lebende Beispiel dafür, dass die friesische Kultur auch heutzutage Bestandteil von Identität der Region ist, er ist Koordinator der CDU und JU für die Volksgruppe der Friesen in Nordfriesland und damit der erste Ansprechpartner für nordfriesische Kultur. All diese Entscheider (und eigentlich noch deutlich mehr) kommen in der JU NF zusammen.

Wenn Wahlkampfpause in Nordfriesland herrscht, sorgen wir dafür, dass die CDU als Partei sich in ihrer Struktur weiterentwickelt. So zum Beispiel stießen wir eine neue Form der Kommunikation zwischen Orts- und Kreisverband an. Durch eine regelmäßige Konferenz, die ausschließlich der Vernetzung untereinander dient, steigern sich Mehrwert und Mitgestaltungschancen für die Einzelnen in der großen Volkspartei und die CDU wird an der Basis dynamischer.

Nicht nur der CDU treten wir regelmäßig auf die Füße, sondern auch uns selbst. Unsere Strukturen entwickeln wir ständig weiter, passen sie an und bauen sie aus. In den vergangenen Monaten haben wir diese Aufgabe konsequent angepackt: Ortsverbände stellten sich neu auf und zeichnen sich durch eine neue, starke Gemeinschaft aus, neue Arbeitskreise für die permanente Erarbeitung politischer Inhalte wurden ins Leben gerufen und nehmen inzwischen schon erste, eigene Veranstaltungen in Angriff. Unsere Homepage www.ju-nf.de haben wir komplett überarbeitet und halten sie topaktuell – natürlich alles in der schicken, neuen Kacheloptik…

Eine unserer wichtigsten Grundlagen sind die Stammtische. Jeder Ortsverband hält einmal im Monat einen ab, um für einen regelmäßigen Austausch in freundschaftlicher Runde zu sorgen. So bleiben unsere Mitglieder untereinander in Kontakt und Neue lernen uns schnell kennen. Das klingt einfach – ist es auch – aber für die JU NF ist es absolut unerlässlich.

Eine totale Neuheit stellt unsere „JU NF App“ dar, unsere eigene App für Smartphones und Tablets! Kostenlos liefert sie automatisch Neuigkeiten, anstehende Terminen und Positionen der JU NF – schnell und übersichtlich. Wer wissen will, was Nordfriesland bewegt, muss vorbeischauen.

Sobald wir auch die letzten Store-Zugänge freigeschaltet haben, kann man Sie überall und für jedes Handy herunterladen, egal ob Blackberry, Windowsphone, Apple oder Android.

Im Landesverband arbeiten wir mit anderen Kreisverbänden gut zusammen. Nebenan, in Schleswig-Flensburg, finden wir Unterstützer und Weggefährten und insbesondere mit unseren Nachbarn und Freunden in Dithmarschen bilden wir eine kraftvolle Einheit. Gemeinsame Veranstaltungen und politische Ziele für die Westküste schweißen uns zusammen.

Die Junge Union an der Westküste ist stark!

Die Entwicklung in Nordfriesland ist allerdings noch lange nicht am Ende. Vielmehr sind wir hier oben im Norden gerade erst gestartet. Das Meiste liegt noch vor uns – wir packen es an!